Fluggebiet    Sport    Verein    Wetter    Termine    Reiseberichte    Tipps    Kontakt    Fotos    Links

 ! ACHTUNG ! Du befindest dich auf einer ARCHIVSEITE, die Inhalte werden nicht mehr aktualisiert ...hier geht's zur AKTUELLEN Homepage des GSC Hochries Samerberg

  Termine
  Anfahrt Stammtisch
  
  Veranst.-Rückblick
     Ver.-Rückblick 15
     Ver.-Rückblick 14
     Ver.-Rückblick 13
     Ver.-Rückblick 12
     Ver.-Rückblick 11
     Ver.-Rückblick 10
     Ver.-Rückblick 09
     Ver.-Rückblick 08
     Ver.-Rückblick 07
     Ver.-Rückblick 06
     Ver.-Rückblick 05
     Ver.-Rückblick 04
     Ver.-Rückblick 03
     Ver.-Rückblick 02
     Ver.-Rückblick 01
  
© Gleitschirmclub
Hochries Samerberg e. V.
Reinhold Parl

14.12.2015 Weihnachtsfeier zusammen mit den Inntalern und Bergdohlen

Zum Saisonausklang haben wir uns wieder zu unserer Weihnachtsfeier getroffen.
Neben den Siegerehrungen der Sportwettbewerbe hat uns Erhard diesmal Bilder und kurze Filmausschnitte von seinen Antarktisreisen gezeigt. Pinguine, Eisberge und jede Menge Schnee als kurze Einstimmung für einen Winter der sich hier einmal wieder etwas Zeit gelassen hat.


09.11.2015 - Meteo-Vortrag von Daniel Naschberger im Gasthof Maurer Grainbach.

Kleinskalliges Wetter bzw. Wetteranalyse

"Das Fliegen und die Beschäftigung mit dem Wetter hat mich unter anderem auch zu meinem Meteologiestudium bewogen, das ich 2007 begonnen habe. 2011 habe ich meinen Bachelor in „Atmosphärenwissenschaften“ abgeschlossen. Seit 2012 studiere ich Meteorologie im Masterstudium und bin als Fluglehrer tätig"

Dank Dir Daniel für deinen interessanten und lehrreichen Vortrag!


09.10.2015 Manuel Nübel - X-Alps 2015 am Freitag 09.10. um 19 Uhr im Gasthof Maurer in Grainbach.

"Red Bull X-Alps – Das Abenteuer ist zu Ende" Am Donnerstagmorgen um 5:30 erreichten wir das Ziel in Monaco! Wir benötigten insgesamt 10 Tage 17 Stunden um die 1038 km lange Strecke zu absolvieren. Dabei legten wir insgesamt 2163 km zurück, davon 1733 km in der Luft und 430 km zu Fuß. Insgesamt mussten wir 42000 hm aufsteigen. Wir gingen mit gedämpften Erwartungen in das Rennen doch erreichten ein Traumergebnis"

Dank Dir Manuel für deinen spannenden und unterhaltsamen Beitrag!


07.07.2015 - Kurzbericht zum Streckenflugseminar für Einsteiger

Am Fr. 03.07.2015 haben wir uns um 18.00 Uhr an der Flugschule getroffen. Robert von der Flugschule hat uns seinen kühlen G-Force Trainingssaal zur Verfügung gestellt, dort konnten wir den Theorievortrag von Uli lauschen. Gut, dass es kein Hammertag war, sonst hätten wir alle weit in die Alpen hinein fahren müssen um ihn zu treffen. So konnten wir pünktlich anfangen und über 3 Stunden wertvolle Tipps und Tricks erfahren, die Grundlagen kennen lernen und anhand geflogener Routen bis Kössen die Schlüsselstellen diskutieren.
Am Sa. gilt es dann die gehörte Theorie in die Praxis umzusetzen. Der Wetterbericht sagt gutes Flugwetter voraus. So treffen wir uns voller Elan an der Talstation fahren auf die Hochries und bekommen von Uli ein ausführliches Briefing. Danach hießt es warten, die Hochries ist eben kein ausgesprochen guter Ausgangspunkt zum Streckenfliegen, die Thermik setzt wegen der Nordausrichtung rel. Spät ein. Uli nimmt sich um 14:00 Uhr ein Herz und startet. Eine ganze Stunde kämpft er gegen das Absaufen, was einigen Seminarteilnehmern, die gleich nach ihm starten, nicht verhindern können. Sie müssen vorzeitig landen gehen, fahren aber noch mal hinauf. Erst um 15:00 Uhr zieht ein Bart bis auf 1950m durch und es geht ab Richtung Klausen. Mit dabei der Uli, Matthis Breede unter einem Mescal 4 und ich. An der Klausen geht´s dann, nachdem ich nur 100m vernichtet habe, von 1850m auf 2100m und ab Richtung Mühlhörndel. Dort komme ich mit 1700m an und suche den Grad entlang, Richtung Geigelstein, das nächste Steigen. Nach kurzem Suchen, abgefallen auf nur 1660m geht´s gemeinsam mit Uli auf 2270m und dann auf direktem Weg Richtung Kössen. Auf dem Weg nehme ich noch ein paar Bärte mit, die mich auf 2750m bringen. Leider hat uns der Matthis, der sich übrigens auch erfolgreich gegen das Absaufen an der Hochries gewehrt hat –Respekt-, am Mühlhörndel verlassen und den Sammelservice gerufen, so dass wir den Weg nach Kössen nur noch zu zweit fliegen. Mit Rückenwind ist es ein Kinderspiel Kössen zu erreichen und komme auf 1970m über dem Startplatz an, Ziel erreicht. Uli hat einen etwas anderen Weg genommen und kommt tiefer an, dreht auf und fliegt Richtung Fellhorn. Da endet unser gemeinsamer Flug, ich versuche über den Tiroler Heuberg den Heimflug zu gestalten, ein taktischer Fehler verhindert aber mein Vorhaben. Von 2800m, Südwestlich des Unterberghorns versuche ich´s auf dem direkten Weg zum Heuberg. Mit einem Gegenwind von 15km/h erreiche ich nicht mal 2/3 der Wegstrecke und drehe vorsichtshalber ab zurück zum Unterberghorn, um dort wieder Höhe zu machen. Die bessere Strecke ist, bis über den Landeplatz in Kössen zu fliegen um von dort den Weg zum Tiroler Heuberg zu nehmen. Ich versuche aber eine ganz andere Route, drehe noch mal auf 2900m auf und fliege wieder auf direktem Weg, diesmal die Vorbuckel Nordwestlich von Kössen an. Wieder ein Fehler, auch in dieser Richtung stellt sich mir ein Gegenwind von 15km/h entgegen. Ich komme zwar an, habe aber nur noch wenig Höhe (1170m) um einen Bart zu finden. Auch diesmal wäre der Weg über den Landeplatz der Bessere gewesen, scheinbar ist selten der direkte Weg der Beste. So drehe ich Richtung Landeplatz ab und Lande nach 3 Stunden und 12 Minuten mit einem zwiespältigen Gefühl. 2 Versuche, zurück zu kommen sind zwar gescheitert, aber trotzdem ist es sehr schön die Aufgabe erfüllt zu haben und sicher gelandet zu sein. Schon überkommt mich ein Glücksgefühl, zumal ich mich bei einer Temperatur von über 30°C endlich bis auf meine kurze Hose ausziehen kann. Am Landeplatz sehe ich Hans Garnreiter beim Zusammenlegen seines Schirmes und freu mich, einen Teilnehmer des Seminars zu treffen. Er hat schon unseren Abholer Martin angerufen, der gerade um die Ecke kommt und unsere Schirme einladen will. Gemeinsam trinken wir noch ein Landebier und machen uns dann auf den Weg nach Hause. Hans erzählt mir im Auto, dass er am Geigelstein zusammen mit Alfons Bauer auf 2800m aufgedreht hat, die Route nach Kössen mit einem Schlenker zum Walchsee gewählt, dort noch mal 2700m erreicht und mit 2000m am Gipfel des Unterberghorns angekommen ist. Von da an hat er nur noch eine große Runde über Reit im Winkel bis zum Landeplatz gemacht und ist dort mit Stolz auf seine persönliche Höchstleistung gelandet. Mit fast 3 ½ Stunden, sein längster Flug und seine größte Höhe mit 2877m erreicht. Zurecht hat er den kleinen Wettbewerb gewonnen und darf sich über den, von der Flugschule Hochries gesponserten Gutschein über 50,-€, freuen.

Ich glaube, obwohl es nicht alle bis nach Kössen geschafft haben, waren es zwei lehrreiche Tage, vor allem hat sich niemand verletzt. Alle sind dank Sammelservice wieder gut nach Hause gekommen. Der Uli hat uns viele Tipps gegeben, die wir natürlich nicht alle gleich beim ersten Mal umsetzen können, dazu braucht es seine Zeit und im Laufe unserer Streckenflugkarriere werden wir uns immer wieder mal an seine Worte erinnert, was er zum Beispiel so zu bestimmten Situationen gemeint hat.

Mir hat es jedenfalls mit euch Spaß gemacht und vielleicht lässt sich nächstes Jahr wieder ein Streckenflugseminar einrichten.

Dem Uli sage ich an dieser Stelle noch mal viele, vielen Dank für die Zeit und die Tipps, die er für uns bereitgestellt hat. Es ist nicht so selbstverständlich sich in seiner Freizeit für uns ohne Entgelt die Mühe zu machen.
 

Fotos © Robert Gaar

And the Winner is:      Hans Garnreiter      Gratulation!!!!!
Er hat es als einziger bis nach Kössen geschafft und gewinnt damit den Gutschein über 50,-€, den uns die Flugschule spendiert hat. Auch dafür vielen Dank an Robert von der "Flugschule Hochries"!

Noch mal ein Dankeschön an allen die sich an diesem Seminar beteiligt haben und für die Zukunft viel, viel Spaß beim Streckenfliegen wünscht euch
Robert


20.06.2015 _ Gemeinsames Grillfest Bergdohlen (Ausrichter) - Inntaler und Samerberger.

Der Grillabend ist nicht ins Wasser gefallen - trotz herbstlicher Temperaturen war die Stimmung gut
....Speisen und Getränke waren ausreichend vorhanden ;-)
.... und der Inntaler Kollege Wolfgang Zagst mit seinen beleuchteten Drohnen war auch wieder da
.....inkl. kleinem Feuerwerk..  (Heiko)
 


Freitag 19.06.2015 - Vortrag von Boris Kalter, "Fliegen in Kenia" im Gasthof Maurer.

Fliegen im Rift Valley (Kenia) ... ein gelungenes Abenteuer für Boris Kalter und ein sehr interessanter, kurzweiliger und spannend erzählter Ausflug mit Bildern für die Vortragsgäste am 19. Juni im Gasthof Maurer. Wer immer schon mal richtig schnell und weit fliegen wollte, sollte diese Reise unbedingt einplanen. Hier schafft auch der ambitionierte Pilot Durchschnittsgeschwindigkeiten bis fast 40 Km/h bei RAIs von 200 km und mehr. Umso wichtiger ist es, sein Material und Schirm auch wirklich gut zu kennen und zu beherrschen. Da dauert die Rückfahrt mit dem immer schnell bereitgestellten Moped oft ein Vielfaches länger, wenn man ungewollt landen musste. 

Und was gab es noch zu lernen ;-) :
- mittags nie Toplanden, auch nicht, wenn man Profi ist (Thermik und Wind)
- nie dort Höhe abbauen, wo man landen will. Binnen kürzester Zeit laufen bis zu 200 Einheimische zusammen und gehen einfach nicht zur Seite.  (Ines)

Danke Boris!


05.06.2015 G-Force-Training für Clubmitglieder in der Flugschule Hochries
..mit Sportwart Robert Gaar  (Reinhold)


Am Montag 11.05.15 um 19:00 im Gasthof Maurer besuchte uns Till Gottbrath

Till hielt seinen Vortrag über den GPS-Einsatz und Planung bei Hike and Fly Unternehmungen am Beispiel der Crossaps.

Er gab uns wertvolle Tipps zur Planung und Vorbereitung wie Ausrüstung, Nahrung, Kartenmaterial und als Schwerpunkt die Vorbereitung am PC mit verschiedenen Softwareangeboten - z.B. BaseCamp von Garmin.

 

Außerdem informierte Uli Straßer:
In Deutschland und besonders in Österreich hat sich auf Grund von EU-Vorgaben (SERA - Standardized European Rules of the Air) 2015 einiges in Sachen Luftraum verändert. Einen kurzen Überblick über die wesentlichen Änderungen, die uns Textilflieger teilweise nachhaltig betreffen (insbesondere in Westösterreich/Tirol/Salzburger Land).

• Neue Sichtflugregeln über 3000 ft (ca. 900 m MSL), gültig auch in D
• Neue Lufträume in A
• Neue TMZ’s (Transponder Mandatory Zones) in A
• Neue TRA’s (Temporary Reserved Areas) in A
• Kurze Hinweise, wie man sich für Flüge in der Nähe von Kontrollzonen vorbereiten kann/soll (Reinhold)

Danke Till und Uli!


17.04.15 Clubabend mit Boxi

Am Freitag 17.04. um 19 Uhr im Gasthof Maurer in Grainbach besuchte uns Stefan Bocks.
Boxi berichtete uns von seinem Abenteuer "Into the wild hearts of the Pamir Mountains".
Die Strecke seines Walk & Fly Alleingangs von über 1000 Kilometer, führte vom Flughafen Dushanbe in Tadschikistan über Umwege zum Yssikkul See in Kirgistan.

Robert Heim hat den Film für Boxi geschnitten und vertont und einen faszinierenden Film geschaffen.   (Reinhold)     

Dank Dir Boxi und Robert!!


09.03.15 Clubabend mit Stefan Wiebel

Quer durch Lappland - Mystische Polarlichter, funkelnde Sterne und glitzernde Seen, aber auch unwirtlich kalte Nächte und Schneestürme, denen selbst die besten Zelte nur schwer standhalten. Nach seiner Vortragsreihe zur Tour »Mit den Gezeiten« zog es den Reichenhaller Abenteurer und passionierten Fotografen Stefan Wiebel im Spätwinter 2014 wieder in den eisigen Norden Skandinaviens. Zusammen mit seinem Reisepartner Stefan Wörz war das Vorhaben diesmal, das winterliche Lappland nur mit Hilfe von Ski, Boot und per pedes zu durchqueren. 600 Kilometer von Narvik an der Westküste Norwegens bis nach Töre an der schwedischen Ostsee.    (Reinhold)     

Dank Dir Stefan, dass wir an deinem Abenteuer teilhaben durften.


13.02.15  Clubabend mit Robin Frieß

"Gleitschirmfliegen in Kirgistan, Eindrücke aus einem unbekannten Land"
Robin berichtete von seiner Reise nach Kirgistan, er zeigte uns beeindruckende Bilder und einige kurze Videos aus einer weitgehend unberührten Landschaft.

...und noch eines haben wir gelernt, ob Kirgistan oder Kirgisistan - beides ist dasselbe Land ;-)   (Reinhold)


Dank Dir Robin für deinen packenden Reisebericht.


31.01.2015 - Mitgliederjahreshauptversammlung beim Maurer in Grainbach

Neuerungen für 2015 - Da Robert Buhleier (3. Vorstand Kassier) und Reinhold Parl (Schriftführer) sowie unser Sportwart Johannes nicht mehr für eine weiter Amtszeit zur Verfügung standen, sahen die Mitglieder mit Spannung der Neuwahl der Vorstands- und Referentenposten entgegen.

Ergebnisse der Wahlen:
Neuer Kassier Heiko Blaha
Neue(r) Schriftführer(in) Ines Adamik
Neuer Sportwart Rober Gaar
Neuer Referent Webcam/Wettersensorik Ulrich Kittelberger
Neuer Referent Öffentlichkeitsarbeit/Presse Ulrich Kittelberger
Neuer Beauftragter für Luftaufsicht Dr. Erhard Diederich
Referent für Internetauftritt und Newsletter Reinhold Parl
Robert und Reinhold wurden auf Vorstandsbeschluss zu Ehrenmitgliedern erklärt.

Neuerungen beim Förderpool:
Die ersten 50 Mitglieder erhalten 20,- Euro Förderzuschuß zum G-Force Training der Flugschule Hochries. Die Förderung ist pro Teilnehmer auf je 1 Maßnahme pro Jahr begrenzt.
Zur Förderung der Flugsicherheit besteht ein Pool in Höhe von 1500,- €. Ein Sicherheitstraining oder Performancetraining (MHV- anerkannt) wird vom Verein ein mal jährlich pro Mitglied mit einem Zuschuß
von 70,- € unterstützt. Wird die Poolsumme überschritten wird der Betrag unter den Anspruchnehmern prozentual aufgeteilt.

Das ganze Protokoll der Mitgliederjahreshauptversammlung findest du auf unserer Homepage im passwortgeschützten Mitgliederbereich unter: http://www.archiv.gsc-hochries.de/verein/protokoll_2014.php 

Passwort vergessen? Bitte bei
webmaster@gsc-hochries anfordern!  
(Reinhold)
 


«zurück zur vorherigen Seite
«zurück zur GSC  Startseite
 
GSC Hochries Samerberg e. V. ÷  info@gsc-hochries.de
 
 
 Stand:   2016
Newsarchiv - Meldungen...

 
Blick nach Westen

Webcam Hochries Weststart

Blick nach Westen

Webcam Hochries Ost

Webcam Samerberg


 

Fluggebiet - Sport - Verein - Wetter - Termine - Reiseberichte - Tipps und Infos - Impressum - Datenschutz - Fotos - Links