Fluggebiet    Sport    Verein    Wetter    Termine    Reiseberichte    Tipps    Kontakt    Fotos    Links

 ! ACHTUNG ! Du befindest dich auf einer ARCHIVSEITE, die Inhalte werden nicht mehr aktualisiert ...hier geht's zur AKTUELLEN Homepage des GSC Hochries Samerberg

  Sport
  Flugeingabe-DHV XC
  GSC-XC Reglement
  GSC-Club Reglement
     Clubmeisterschaft 14
     Clubmeisterschaft 13
     Clubmeisterschaft 12
     Clubmeisterschaft 10
     Clubmeisterschaft 09
     Clubmeisterschaft 08
     Clubmeisterschaft 07
     Clubmeisterschaft 06
     Clubmeisterschaft 04
  ICARO-Cup
     Ergebnisse 15
     Ergebnisse 14
     Ergebnisse 13
     Ergebnisse 12
     Ergebnisse 11
     Ergebnisse 10
     Ergebnisse 09
     Ergebnisse 08
     Ergebnisse 07
  Crossalps 05-2015
  Boxis Tour Apennin 09
  Der flotte 3er 2008
  Chiemgaupokal
    Wettbewerb 2013     Wettbewerb 2007
  XC-Planer
  XC-Lufträume
  lokale XC-Flüge
  Hochries Schmitten
  -die Standardroute
  Wege zum XC
  Boxis X-Alps-Seite 03
© Gleitschirmclub
Hochries Samerberg e. V.
Reinhold Parl



              
Am 27.09.08 war es soweit - ab 8°° Uhr trafen sich die Radler, Läufer und Gleitschirmflieger zur Startnummernausgabe an der Käseralm am Samerberg. Der vom Wetterbericht versprochene Sonnenschein fand zu diesem Zeitpunkt nur über der Hochnebeldecke statt und so freuten sich die Athleten über die bereitgestellten Gasheizstrahler vom Käserwirt. Um halb Elf wurden die Biker auf die Strecke geschickt, nach etwa einer halben Stunde waren die ersten bereits wieder im Ziel und übergaben an die Bergläufer. Mittlerweile waren die Gleitschirmpiloten auf den Gipfel der Hochries gewandert, da die Kabinenbahn der Hochries nach dem Motorschaden Anfang August noch immer nicht voll betriebsbereit war. Die positive Überraschung war, dass der Transport der Packsäcke bereits durchgeführt werden konnte (ab 28.09. fährt die Bahn wieder ganz regulär). Leider konnte der Wettbewerbsstart für die Paragleiter nicht rechtzeitig eröffnet werden, da wegen der Nebeldecke die Sicht auf den Landeplatz verhindert war; zudem sorgte böiger Wind um Südost für sehr anspruchsvolle Startbedingungen. Am Nachmittag kämpfte sich die Sonne endlich durch den Nebel und so konnten wenigstens einige Gleitschirmflieger - ausserhalb der Wertung - zum Fest beim Käser fliegen. Die kulinarische Versorgung am Gipfel übernahm trotz Versorgungsengpass durch den Ausfall der Hochriesbahn das Bergbahnstüberl und am Ziel der Käserwirt. Unser Klaus Jotz moderierte souverän den Wettbewerb und Landrat Neiderhell führte als Schirmherr die Siegerehrung durch.    RP

Einen herzlichen Dank an alle Helferinnen und Helfer, die Ausrichter / das Organisationsteam Alfons, Jörg und Andreas und allen Sponsoren.
 

Breafing GS-Piloten
...die Biker Packsackgalerie
Moderator Klaus Jotz
Fotos © F. Maurer, R. Parl & flotter 3er

 

Wertung GSC-Mitglieder als Einzelstarter (in allen drei Disziplinen angetreten)
Platz Teamname Name Zeit Bike Zeit Run Gesamtwertung
4 Dr. Alban Andreas Rieder 00:38:01 00:45:53 30
5 Hochriesyeti Markus Kroiss 00:39:48 00:44:15 31
8 Dominikus Brückner Dominikus Brückner 00:41:27 00:48:13 40
9 Lederhosn Eagle Werner Schütz 00:41:28 00:48:39 41
10 ganzallein Anselm Rauh 00:41:30 00:49:14 42
15 Das letzte Bratwürstchen Thomas Kochinke 00:51:13 00:55:31 56


 

Wertung GSC-Mitglieder als Staffelmitglied weiblich
Platz Teamname Name Zeit Bike Zeit Run Gesamtwertung
3 Die gerade noch Reinrutscher Rupert Rothmüller     43
5 Bradwurschd Connection X Marion Sebastian     53
6 er & sie Bradwurschd Connection Alfons Bauer     54

           

 
Wertung GSC-Mitglieder im mixed Team
Platz Teamname Name Zeit Bike Zeit Run Gesamtwertung
1 Intersport Winkler Ellmau Rebecca Kas     13
2 Fly and More Michael Scheck     15

 

Wertung GSC-Mitglieder als Staffelmitglied männlich
Platz Teamname Name Zeit Bike Zeit Run Gesamtwertung
1 Bradwurschd Connection
Chiemgau Biking
Ludwig Himmel     1
6 Schuhwiedu Franz Holzner     6
7 Blümchen Connection Holy Nitzold     7
9 Bradwurschd Connection IV Norbert Marlog     10
13 Bradwurschd Connection - UFO Reinhold Parl     17
15 Bradwurschd Connection I Jörg Warm     20
17 3DMAP Michael Paul     22
18 Krabbelgruppe Inntal Daniel Wagner     24
20 Bradwurschd Connection V Robert Buhleier     26
21 Die coolen Mixer Walther Senz     28
22 Bradwurschd Connection VIII Norbert Meixner     29
23 Fly and Bike Team Achenmühle Andreas Breit     34
24 Sunseit Team 1 Kai Richers     35
26 Zipfelklatscha Florian Schendel     44
26 Zipfelklatscha Wolfgang Kienzl   00:53:04 44
27 Crossalp Dream Team Horst Bangert   00:48:54 45
29 Bradwurschd-Connection VII Hans Deml     48
30 Von der Schechener Au Günther Graf   00:55:58 57

 

Der GSC Hochries Samerberg e.V. übernimmt im Rahmen seiner Sportförderung das Startgeld für Vereinsmitglieder, die am flotten 3er als Pilot teilnehmen. Die Auszahlung findet nach erfolgter Teilnahme demnächst automatisch per Überweisung erstattet.


 

Dreimal flott unterwegs am Berg - Landrat Neiderhell ehrt Alpenkönige -
Große Beteiligung beim ersten Flotten 3er.

Bergradeln, Berglaufen, Berghinunterfliegen am Samerberg – das waren die drei Disziplinen mit denen vergangenen Samstag der flotte 3er seine Premiere feierte. 46 Dreierteams sowie 15 Einzelstarter aus der Region Oberbayern und dem Nachbarland Österreich folgten dem Ruf der Veranstalter Bradwurschd-Connection und Gleitschirmclub Hochries-Samerberg. Alle Teilnehmer und Teilnehmerinnen waren bestens ausgerüstet und optimal motiviert für die gestellten Aufgaben: eine Radstrecke mit einer Länge von 12,6 km und einem Profil von 471 Höhenmetern; eine Laufstrecke mit rund 4 km und einem Höhenunterschied von 570 Metern; ein Flug mit dem Gleitschirm von der Hochries zu einer Boje mit abschließender Punktlandung im Start-/Zielbereich.

Hüttenwirt Peter von der Käseralm gab um 10:30 den Startschuss für den Wettbewerb, den die Bergradler mit einem Massenstart eröffneten. Die anspruchsvolle Strecke enthielt neben steilen Passagen, rasanten Abfahrten und engen Kurven auch ein Stück, auf dem die Teilnehmer das Rad
tragen und über Stacheldrahtzäune heben mussten. Vor allem der nasse und stellenweise tiefe Boden zehrte an den Kräften der Athleten. Unter den begeisterten Rufen der Zuschauer kam nach 30 Minuten und 34 Sekunden Andi Huber vom Team Bradwurschd-Connection Chiemgau-Biking als schnellster Bergradler zurück ins Ziel. Der letzte dieser ersten Gruppe brauchte aber immerhin knapp 53 Minuten.

Die Übergabe der Staffel an die Bergläufer erfolgte durch Handschlag im Zielzelt auf der Käseralm. Von dort aus ging es zunächst in moderater Steigung über den Moserboden und dann hinauf über die Seitenalmen und den Gipfelgrad der Hochries zum Gipfelhaus. Auch diese Strecke bezeichneten die Teilnehmer im Nachhinein als große Herausforderung. Stefan Widauer vom Rennteam-Alpbachtal.at absolvierte sie in nur 30 Minuten und 8 Sekunden als schnellster Läufer. Mit einer Zeit von knapp 56 Minuten benötigte der langsamste Starter auch hier nahezu die doppelte Zeit.

Show statt Wettbewerb - Die Gleitschirmflieger hatten es etwas einfacher. Da der Umformermotor für Liselotte (die Gondel der Hochriesbahn) noch rechtzeitig vor dem Wettbewerb geliefert wurde, konnten die Bergbahnbetreiber zumindest die Gleitschirme auf die Hochries befördern. Die Piloten selbst hatten deshalb eine leichtere Bergwanderung vor sich. Leider konnte der erfahrene Startleiter, Alfons Bauer vom GSC Hochries, den dritten Teil des Wettbewerbs nicht durchführen lassen. Dieses Schicksal hatte in diesem Jahr bereits die beiden vorangegangen Fun-Triathlon-Veranstaltungen (Grazi-Man in Bad Reichenhall und Parabikerun in Fieberbrunn) ereilt. Die Sicht- und Windbedingungen im Startplatz- und Landeplatzbereich waren nach seiner Einschätzung nicht für einen gefahrlosen Wettbewerbsflug geeignet. Die Veranstalter legten oberste Priorität auf Sicherheit und einen unfallfreien Wettbewerb. Trotzdem ließen es sich einige Piloten, vor allem aus dem Feld der Einzelstarter, nicht nehmen, auf eigene Verantwortung doch noch einen kurzen Flug mit kleiner Show-Einlage zu vollführen. Unter begeisterten Rufen und Beifallklatschen der zahlreichen Zuschauer landeten sie auf der Wiese vor der Käseralm, den Zielpunkt traf allerdings keiner von ihnen.

So gingen schließlich nur die ersten beiden Wettbewerbsteile in die Wertung ein und da hatte bei den Einzelstartern Johannes Nister vom Hänge- und Paragleiterclub Ausseerland mit einer Gesamtzeit von 1:10:44 die Nase vorn. Bei den Männerteams gewann das Team Bradwurschd-Connection Chiemgau-Biking mit Andi Huber, Toni Gröschl und Ludwig Himmel in einer Zeit von 1:03:33. Die Frauenwertung dominierte das Team Crazy Girls mit Judith Grassl (amtierende deutsche Meisterin im Skibergsteigen Team), Angela Nöhrig und Ursula Pötsch in einer Zeit von 1:15:50. Die gemischten Teams führte Intersport Winkler Ellmau mit Roman Tilg, Roland Döttlinger und Rebecca Kas in einer Gesamtzeit von 1:11:41 an.

Erste Alpenkönige stehen fest - Den krönenden Abschluss des Wettbewerbstages bildete die Ernennung zum Alpenkönig. Diese Ehre wurde jenem Team zuteil, das an allen drei Fun-Triathlons teilgenommen und dabei die beste Punktzahl erreicht hatte. Auch hier siegten Johannes Nister und die Crazy Girls. Lediglich bei den Herren fiel das Ergebnis anders aus: Team Villa Kunterbunt mit Christian Orthner, Herbert Reiter und Ralf Münch wurde hier Alpenkönig. Neben vielen Sachpreisen, die auch die nichtplatzierten Teams als Erinnerung mit nach Hause nehmen durften, erhielten die Alpenkönige zusätzlich eine Siegprämie in Höhe von 200 Euro.

Unterstützt von den Samerberger Weberknechten ehrte Schirmherr und Landrat Josef Neiderhell die Gewinner des Wettbewerbs und freute sich mit allen Teilnehmern und Zuschauern über dieses gelungene und unfallfreie Sportereignis, zu dem auch die Wirte der Käseralm, der Riesenhütte und des Bergbahnstüberls, die Bergbahn und Sponsoren sowie alle Helfer beigetragen haben.

Klaus Jotz
 


«zurück zur vorherigen Seite
«zurück zur GSC  Startseite
 
GSC Hochries Samerberg e. V. ÷  info@gsc-hochries.de
 
 
 Stand:   2016
Newsarchiv - Meldungen...

 
Blick nach Westen

Webcam Hochries Weststart

Blick nach Westen

Webcam Hochries Ost

Webcam Samerberg


 

Fluggebiet - Sport - Verein - Wetter - Termine - Reiseberichte - Tipps und Infos - Impressum - Datenschutz - Fotos - Links